KARL DER GROSSE - Macht, Kunst, Schätze
Festakt zur Eröffnung der drei Ausstellungen am 19.6.2014 in Aachen
Fotografie
(c) Rüdiger Müller

KARL DER GROSSE - Macht, Kunst, Schätze

Festakt zur Eröffnung der drei Ausstellungen am 19.6.2014 in Aachen

Fotografie

(c) Rüdiger Müller

Rheinenergie AG: Galerie der Raumpaten
Die 88 Besprechungsräume im neuen Verwaltungsgebäude des Unternehmens sind benannt nach einflussreichen historischen Persönlichkeiten mit engem Bezug zur Stadt Köln. Im Eingangsbereich des jeweiligen Raumes gibt eine Tafel mit Porträt und Kurzbiografie Auskunft über Leben und Wirken des Raumpaten.
Recherche, Text, Textredaktion und Bildredaktion

Rheinenergie AG: Galerie der Raumpaten

Die 88 Besprechungsräume im neuen Verwaltungsgebäude des Unternehmens sind benannt nach einflussreichen historischen Persönlichkeiten mit engem Bezug zur Stadt Köln. Im Eingangsbereich des jeweiligen Raumes gibt eine Tafel mit Porträt und Kurzbiografie Auskunft über Leben und Wirken des Raumpaten.

Recherche, Text, Textredaktion und Bildredaktion

Barcelona 2012
Fotografie
(c) Rüdiger Müller

Barcelona 2012

Fotografie

(c) Rüdiger Müller

2000 Jahre Schifffahrt auf der Mosel
Ausstellung vom 18. Mai 2014 bis 1. März 2015 im Stadtmuseum Simeonstift Trier
Mitarbeit bei der Textredaktion des Begleitbandes, verschiedene Texte für Ausstellung und Katalog

2000 Jahre Schifffahrt auf der Mosel

Ausstellung vom 18. Mai 2014 bis 1. März 2015 im Stadtmuseum Simeonstift Trier

Mitarbeit bei der Textredaktion des Begleitbandes, verschiedene Texte für Ausstellung und Katalog

Köln, Butzweiler Hof
Eingangshalle des ehemaligen Flughafens, 2014
Fotografie
(c) Rüdiger Müller

Köln, Butzweiler Hof

Eingangshalle des ehemaligen Flughafens, 2014

Fotografie

(c) Rüdiger Müller

Wilde Maus, 2014
Fotografie
(c) Rüdiger Müller

Wilde Maus, 2014

Fotografie

(c) Rüdiger Müller

Passieren Erinnerungsorte, Fotobuchprojekt
Konzept, Fotografie und Gestaltung
(c) Rüdiger Müller

Passieren Erinnerungsorte, Fotobuchprojekt

Konzept, Fotografie und Gestaltung

(c) Rüdiger Müller

Der Dreißigjährige Krieg.

Zwischen 1618 und 1648 befindet sich Europa im Ausnahmezustand; ein Kontinent im Zeichen von Machtkampf, Tod und Verwüstung. Doch im “hillijen Coellen” ticken die Uhren anders: Es beginnt ein ebenso turbulentes wie faszinierendes und widersprüchliches Kapitel der Stadtgeschichte.

Krieg und Frieden - Waffenhandel und Globalisierung. Diese Aspekte einer höchst aktuellen und brisanten Debatte prägen Köln bereits im 17. Jahrhundert.

Während die Stadt auf ihre Neutralität pocht, betreibt man einen florierenden Handel mit kriegswichtigen Gütern. Nicht zuletzt mit Waffen, die an alle beteiligten Kriegsparteien geliefert werden. Der Krieg füllt die Kassen und macht viele Kölner durch heikle, aber lukrative Geschäfte zu wohlhabenden Zeitgenossen.

Köln in unheiligen Zeiten - Die Stadt im Dreißigjährigen Krieg

Ausstellung vom 14. Juni bis 6. Oktober 2014 im Kölnischen Stadtmuseum

Texte für Werbematerialien, ehrenamtlich für das Kölnische Stadtmuseum